Alina Stegemann
Déjà-vu
Broschüre, 2020

33 × 46 cm
Broschüre, 32 Seiten
selbstgebundene Fadenbindung (inspiriert an einer Singerstich-Bindung)

»Déjà-vu« ist in Rahmen eines kurzen Workshops auf Basis der Idee der Fotografie-Zeitschrift »Der Greif« entstanden. Alle beteiligten Studierenden stellten ihre Fotografie-Serien zur Verfügung, sodass jeder diese in einer großen Broschüre beliebig neu arrangieren konnte. Mithilfe der neuen Kombinationen wird ein neuer Kontext konstruiert und eine andere Geschichte erzählt. 
»Déjà-vus« sind kurze Momente, in denen man denkt, man habe die gleiche Situation bereits einmal erlebt. In meiner Broschüre wird sowohl durch die Fotografien dieses Gefühl dargestellt, als auch auf formaler Ebene damit gespielt, unter anderem durch wiederkehrende Fotografien und dem sich auf der Rückseite wiederholendem Titel.

Das Projekt ist während eines kurzen Workshops an der HAW Hamburg im Sommersemester 2020 unter der Betreuung von Prof. Stefan Stefanescu, Max Prediger und Julian Mader entstanden.